Autofinanzierung der Mercedes-Benz Bank widerrufen

Mit Urteil des Landgerichts Berlin vom 15. Februar 2019 (Az.: 4 O 20/18) wurde die Mercedes-Benz Bank zur Rückabwicklung einer fehlerhaften Autofinanzierung verurteilt.

Die Richter am Landgericht Berlin entschieden, dass der Widerruf des in Streit stehenden Verbraucherdarlehensvertrages der Mercedes-Benz Bank auch noch eineinhalb Jahre nach Vertragsschluss wirksam erfolgt sei. Die 14-tägige Widerrufsfrist fange nicht an zu laufen, da Pflichtangaben in dem Kreditvertrag fehlen. Über die Rechtsfolgen fehlerhafter Widerrufsbelehrungen gibt es mittlerweile zahlreiche Urteil, jedoch ist das Urteil des Landgerichts Berlin besonders erwähnenswert:
Der Mercedes-Benz Bank wird kein Nutzungsersatz für gefahrene Kilometer zugesprochen, der Verbraucher fährt damit praktisch kostenlos Auto.

Nach Auffassung des Gerichts hänge die Wertersatzpflicht des Verbrauchers davon ab, ob er ordnungsgemäß und vollständig über sein Widerrufsrecht informiert wurde. Das Gewicht oder die Anzahl der Fehler in einer Widerrufsbelehrung seien dabei ohne Bedeutung. Bereits der kleinste Fehler reicht somit aus, um den Darlehensvertrag wirksam zu widerrufen. Kaufvertrag und Autokredit werden regelmäßig als sog. verbundene Geschäfte abgeschlossen. Durch den Widerruf werden beide Verträge rückabgewickelt, wobei die Bank an die Stelle des Verkäufers tritt. Diese muss bei erfolgreichem Widerruf daher das Fahrzeug zurücknehmen und dem Verbraucher alle geleisteten Raten erstatten – auch eine gegebenenfalls geleistete Anzahlung.

Gescheiterte Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Bank hat keine Auswirkung auf Widerrufsjoker

Das OLG Stuttgart hatte am 20.03.2019 die Musterfeststellungsklage der Schutzgemeinschaft für Bankkunden zu den Verbraucherdarlehensverträgen der Mercedes-Benz Bank als unzulässig abgewiesen, weil der klagende Verein nicht alle gesetzlichen Zulässigkeitsvoraussetzungen zur Erhebung einer solchen Klage erfüllte. Die Abweisung der Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz-Bank durch das OLG Stuttgart steht aber nicht im Widerspruch zum Urteil des Landgerichts Berlin, dass die Mercedes-Benz Bank zur Rückabwicklung eines fehlerhaften Darlehensvertrages verurteilt hat. Denn das OLG Stuttgart begründete die Abweisung der Musterfeststellungsklage mit der aus seiner Sicht fehlenden Klagebefugnis der Schutzgemeinschaft. Zu der Frage, ob die Autofinanzierungen der Mercedes-Benz-Bank fehlerhaft und widerrufbar sind, hat sich das OLG Stuttgart – anders als das Landgericht Berlin – nicht geäußert.

Lassen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Ihren Autokredit auf widerrufsrecht.de von spezialisierten Rechtsanwälten prüfen!

0
Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  1. vurtil opmer says:
    Your comment is awaiting moderation. This is a preview, your comment will be visible after it has been approved.

    As a Newbie, I am constantly browsing online for articles that can help me. Thank you